Springe zum Inhalt →

DSGVO ist nicht gleich Datenschutzerklärung

Ich unterstütze Unternehmen bei Datenschutzerklärungen, DSGVO und anderen Datenschutzthemen.

Es erstaunt mich jedoch immer wieder, wie wenig Wissen in Unternehmen zu diesem Thema vorhanden ist. Für viele Unternehmen ist die Umsetzung der DSGVO damit abgeschlossen, dass eine Datenschutzerklärung auf der Webseite steht. Bekanntermassen ist das nur die Spitze des Eisbergs.

Wie sieht es denn nun mit Datenschutz aus?

Die DSGVO fordert, dass Unternehmen umfassend darüber Bescheid wissen müssen, welche Daten gespeichert sind. Dabei gilt es, Daten sicher zu halten und gleichzeitig das Recht auf Löschung zu respektieren. Unternehmen müssen also eine Datensicherung Ihrer Systeme durchführen.

Und wie sieht es in der Praxis aus?

Fotografen, Werbeagenturen arbeiten oft mit Apple-Computern. Diesen Unternehmen stehe ich ebenfalls mit Rat und Tat in Sachen Apple zur Verfügung. Apple selbst bietet mit Time Machine eine wirklich einfache Lösung zur Datensicherung an.

Kürzlich erreichte mich der Anruf, dass ein Mac nicht mehr funktionieren würde und wahrscheinlich ein Ersatz angeschafft werden muss: „Können Sie den neuen Mac für uns einrichten?“ Meine erste Frage war dann: Haben Sie ein Backup von diesem Rechner – dann ist das ganze sehr schnell erledigt. Die Antwort war dann Nein, was mich sprachlos werden lies. Zur Information: Wir sprechen hier von einer Produktionsumgebung in der an drei Rechnen Fotos bearbeitet werden!!!

Ich finde das grob fahrlässig und ist für mich nicht nachvollziehbar – zumal uns Apple das wirklich einfach macht

Mit dem Kunden sprach ich im Vorfeld auch über das Thema Datenschutz und bekam zur Antwort, dass alles komplett umgesetzt sei – ich kann mir lebhaft vorstellen wie das in der Praxis wirklich aussieht.

Fazit:

Bitte liebe Kreative investiert ein bisschen mehr Zeit und auch ein bisschen Geld in Datensicherung und Datenschutz. Ich helfe euch gerne. Denkt ein bisschen weiter und überlegt was passiert, wenn Ihr nicht regelmässig Sicherungen macht.

  • Ihr arbeitet nicht konform zur DSGVO
  • Die Wiederherstellung des Systems dauert wesentlich länger ohne Datensicherung und damit geht es an euren Geldbeutel
  • Es wird für euch peinlich, wenn ein Kunde von euch nochmal die Zusendung des Logos oder des Fotos wünscht und Ihr nicht liefern könnt

 

 

 

Veröffentlicht in Apple Datenschutz

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*