Springe zum Inhalt →

Schnelleres Wlan mit Mesh

Wie der Titel des Beitrags schon sagt geht es mir heute darum Euch mitzuteilen, wie ich ein schnelleres Wlan zu Haus hinbekommen habe.

Netgear Orbi RBK53

Bis vor kurzem nutzte ich die Google Wifi-Pucks als Mesh-Netzwerk. Ich habe zu Hause einen Gigabit-Kabel-Anschluss von Vodafone, der auch die volle Leistung liefert. Dieser liegt im Wohnzimmer – mein Arbeitszimmer liegt jedoch im ersten Obergeschoss auf der gegenüberliegenden Seite mit einigen Wänden dazwischen. Die Google Wife-Pucks haben ein gutes Netzwerk gebildet, allerdings doch mit deutlichen Einschränkungen in der Geschwindikeit (es kamen rund 200.000 kbit/s im Download und 20.000 kibt/s im Upload an). An den Lanschnittstellen des Google Wifi im Arbeitszimmer hängt auch mein Synology-NAS und meine Macbook Pro. Grundsätzlich eine gute Anbindung, doch ich wollte weg von Google. Den Umstieg auf das Gigabit-Kabel habe ich aufgrund der deutlich höheren Upload-Geschwindigkeit (ca. 50.000 kbit/s) gemacht, u.a. deshalb weil ich mein NAS auch von unterwegs nutze.

Aus diesem Grund habe ich mir von Netgear die Orbi RBK50 gekauft – in der Variante Router mit einem Satelliten. Die technischen Daten klingen gut, war aber trotzdem skeptisch, ob das WLAN auch bis in das 2.OG reicht (dort steht noch ein Apple TV und ein SmartTV). Interessant bei dem Orbi RBK50 ist auch, dass er sowohl am Router als auch am Satelliten jeweils noch drei Gigabit-Lan-Anschlüsse hat. Er kann als Router oder als Access-Point eingesetzt werden. Ich nutze Ihn als Router hinter der Fritzbox, deren Wlan ich ausgeschaltet habe. Der Orbi RBK50 sendet im übrigen auf drei Frequenzen, einmal 2,5 Ghz, und zweimal im 5Ghz-Netz, wobei eines davon ausschliesslich für die Kommunikation zwischen Router und Satellit verwendet wird.

Die Einrichting ging sehr schnell und wurde zunächst von mir mittels der Netgear App durchgeführt. Es gibt auch die Möglichkeit die Einrichtung mittles Webbrowser zu machen wo Ihr noch mehr Einstellungen findet. Das geht bei den Google Wifis leider auch nicht – der Zugriff dort geht nur über die App.

Was soll ich sagen, ich habe in meinem Arbeitszimmer einen Download von rund 600.000 kbit/s und die vollen 50.000 kbit/s. Die Einschränkung auf 600.000 kbit/s kommt daher, dass die Orbi RBK50 max 677.000 mittles Wlan übertragen kann. Wichtig war mir, dass ich den schnellen Upload, den meine Internetverbindung bietet, nutzen kann und dieses Ziel habe ich erreicht.

WLAN bei mir zuHause

Ich kann die Orbi RBK50 bedinungslos empfehlen – einfache Einrichtung, schnelles Wlan, tolle Wlan-Abdeckung auch in schwierigen Umgebungen. Ich decke damit drei Stockwerde ab und habe selbst im Dachgeschoss aussreichend schnelles Netz. Wem das zu wenig erscheint – es gibt auch eine Variante mit zwei Satelliten, die sich Orbi RBK53 nennt. Ihr könnte aber auch zunächst mit der Variante mit einem Satelliten starten. Weitere Satelliten könnt Ihr jederzeit hinzufügen.

Im Moment gibt es gerade ein Angebot auf Amazon. Ihr bekommt das Orbi RBK50 für 299,- Euro brutto.Hier der Link: https://amzn.to/2Ib7Fbc
Das Orbi RBK53 gibt es ebenfalls im Angebot. Aktuell für 449,99 Euro. Aiuch hier der Link zum Angebot: https://amzn.to/2PCjUSp

Hier noch der Link zur Netgear-Seite: https://www.netgear.de/orbi/

Wenn Ihr Fragen oder Hilfe bei der Einrichtung braucht:
mail: help@macandyou.de
telefon: +49 (0) 2234-2026226

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt

Veröffentlicht in Uncategorized

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.