Springe zum Inhalt →

Geldbußen für Datenschutzverstöße gibt es doch

Auch wenn Unternehmen, vor allem kleine und mittlere, es nicht glauben wollen, aber es gibt wirklich Urteile und Geldbußen gegen Datenschutzverstöße.

Urteil

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) hat den Telekommunikationsdienstleister 1&1 Telecom GmbH mit einer Geldbuße in Höhe von 9.550.000 Euro belegt.Das Unternehmen hatte keine hinreichenden technisch-organisatorischen Maßnahmen ergriffen, um zu verhindern, dass Unberechtigte bei der telefonischen Kundenbetreuung Auskünfte zu Kundendaten erhalten können. In einem weiteren Fall sprach der BfDI ein Bußgeld in Höhe von 10.000 Euro gegen die Rapidata GmbH aus. Hier der Link zur Mitteilung des BFDI LINK.

Im Fall von 1&1 Telecom GmbH hatte der BfDI Kenntnis erlangt, dass Anrufer bei der Kundenbetreuung des Unternehmens allein schon durch Angabe des Namens und Geburtsdatums eines Kunden weitreichende Informationen zu weiteren personenbezogenen Kundendaten erhalten konnten. In diesem Authentifizierungsverfahren sieht der BfDI einen Verstoß gegen Artikel 32 DSGVO, nach dem das Unternehmen verpflichtet ist, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zu ergreifen, um die Verarbeitung von personenbezogenen Daten systematisch zu schützen. 

Ein weiteres Verfahren gegen den Telekommunikationsanbieter Rapidata GmbH wurde erforderlich, da das Unternehmen seiner gesetzlichen Auflage nach Artikel 37 DSGVO zur Benennung des betrieblichen Datenschutzbeauftragten trotz mehrmaliger Aufforderung nicht nachgekommen ist. Bei der Höhe der Geldbuße von 10.000 Euro wurde berücksichtigt, dass es sich hierbei um ein Unternehmen aus der Kategorie der Kleinstunternehmen handelt.

Was ist zu tun

Ich kann nur jedem Unternehmer empfehlen sich um das Thema Datenschutz ernsthaft zu kümmen und vor allem auch umzusetzen.
Zu sagen, „ich bin so klein, da passiert schon nichts“ ist extrem gefährlich und letztendlich existensgefährdend. Denkt an die Verantwortung, die Ihr gegenüber Kunden und vor allem auch Mitarbeitern habt.

Wir helfen Euch gerne bei der Umsetzung vor Ort und erstellen für euch z.B. Euer Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten und Dokumentation der Technisch-Organisatorischen Massnahmen. Speziell für kleinere und mittlere Unternehmen haben wir spezielle Datenschutzpakete.

Unsere Kontaktdaten:
mail: help@macandyou.de
telefon: +49 (0) 2234-2026226

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt

Veröffentlicht in Datenschutz Uncategorized

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.